Bitcoin is already part of the new future

 

Since the Coronavirus pandemic broke out in force back in March, technology adoption has not stopped growing. The habits of much of humanity have changed, and all signs point to these paradigm shifts being here to stay. And Bitcoin is part of this new future.

The adoption of the use of technology accelerated by leaps and bounds, and much of this growth was due to the confinement experienced between January and June by the majority of the world’s population.

Just analyze your consumption habits in recent months, and you will realize that many of your consumptions and daily tasks are done differently.

Bitcoin: Will the future of events be online?

The new future is here
Since March, when Europe and Latin America began the confinement, we have been forced to make major changes in our daily lives. Did you ever imagine that the pantry on your way home would take orders from WhatsApp?

Most of the educational system is working with virtual classes, several congresses in Latin America are in virtual session, and so the list could go on.

All new activities require the use of technology, without exception.

The growth that companies like Glovo and Rappi are having is exponential, since we get used to the fact that anything we can think of we can ask for it with these applications. From a remedy in a pharmacy, to a 5 star dinner.

It is always important to understand that in essence we are the same… We are going to continue consuming, making payments of our commitments (as far as possible), educating ourselves and even entertaining ourselves, thanks to the virtual events. What changes here is the way we will do those usual things.

In short, the new future is here, let’s take advantage of it, it has very interesting things. It’s just a matter of opening our minds, and taking this adverse time as an opportunity.

From only US$ 100 you can start investing in Bitcoin

Bitcoin: The Digital Money Revolution
Another sector that has grown strongly in these months is that of crypto-currencies, especially Bitcoin, which at the moment of writing is being negotiated for around US$ 11,500.

When the pandemic broke out, back in mid-March, a Bitcoin could be bought for at least US$ 5,000. This means that the BTC has functioned very well as a valuable reserve asset in this turbulent time.

There are several investment opportunities in the crypto-currency sector, but Bitcoin remains the strongest and most forward-looking. It can be said that it is the revolution of digital money.

Whenever I write the Reflection of the Day, I end it with a phrase from someone famous. This time I’ll end with a question I’ve been asking myself every day since March: Am I in or out of the new trend? The answer to this simple question can make a difference in your future.

Barstool Sports‘ Dave Portnoy Widzi Bitcoin Cena sięgająca $12,000 Jutro

Nie ma Manipulacji Bitcoinami: Analityk Broni wzrostu cen w 2020 roku o 57%.

Bitcoin został odrzucony kilka razy przez klucz poziomu oporu 12K dolarów w ostatnich dniach, co było jedyną przeszkodą przed wzrostem. Niemniej jednak, inwestorzy pozostali jednoznacznie byczy na krypto benchmarku.

Amerykańska gwiazda Internetu i założyciel Barstool Sports, Dave Portnoy, przewidział, że Bitcoin (BTC) zostanie wyceniony na 12.000 dolarów do jutra 15 sierpnia. Słynny bloger zauważył to wkrótce po zakupie Bitcoinu za 200.000 dolarów.

Dave Portnoy’s $12K BTC Prediction
Kilka godzin temu prezydent Barstool, Dave Portnoy, powiedział swoim zwolennikom za 1,7 miliona dolarów, że Bitcoin jutro zmieni zdanie za 12 000 dolarów.
Chociaż Dave nie podał przyczyny jego przewidywania, kryptocurrency społeczności na Twitterze był zachwycony perspektywą BTC powracając 12.000 dolarów. Niektórzy komentatorzy twierdzili jednak, że 12 tys. dolarów to łatwy cel dla Bitcoinów. Inni, jak gospodarz popularnego What Bitcoin Did podcast Peter McCormack nawet podniósł ante do 13.000 dolarów za monetę.

Szczególnie, że 12 000 dolarów to nic nowego dla Bitcoin System. Kryptokurna waluta dotykała tego poziomu kilka razy w ciągu ostatnich kilku dni. A w czasie prasy, po zdobyciu 1,88% w ciągu ostatnich 24 godzin, handluje ona 11.723$. Obecna konsolidacja wskazuje, że Bitcoin wkrótce przekroczy $12,000.

Portnoy kupuje Bitcoin wart 200.000 dolarów.

Dave Portnoy zainwestował ostatnio w bitcoin. Inwestycja nastąpiła po tym, jak zaprosił założycieli Gemini, Cameron i Tyler Winklevoss, aby porozmawiać o krypcie. Podczas spotkania bliźniacy Winklevoss próbowali wyjaśnić mu różne aspekty Bitcoinu, takie jak technologia łańcuchów blokowych i górnictwo.

Portnoy kupił 200.000 dolarów w bitcoin i 50.000 dolarów w Chainlink (LINK) z pomocą Winklevoss twins. Później oświadczył na Twitterze, że jest teraz „Baronem Bitcoin“ po rozmowie o kryptońskiej z założycielami Gemini.
Co ciekawe, Dave stał się tak zauroczony kryptonimem, że mówił nawet o ewentualnym stworzeniu „Dave Portnoy Coin“.

Een Hacker probeert een Las Vegas Hotel Database voor Crypto te verkopen.

De gegevens voor 142 miljoen hotelgasten worden via het donkere web verkocht.

Het MGM Resort heeft in 2019 te maken gehad met een massale data-inbreuk waardoor 142 miljoen hotelgasten werden blootgesteld. Een hacker verkoopt nu de gestolen database voor ongeveer 2.900 dollar.

Volgens de door ZDNet geopenbaarde informatie beweert een dark web marketplace dat er gegevens van 142.479.937 MGM hotelgasten te koop zijn. De voorkeursbetaling luidt in Bitcoin Revolution (BTC) en Monero (XMR).

MGM Resorts bevestigde de data-inbreuk en verklaarde zich bewust te zijn van de omvang van dit eerder gemelde incident vanaf 2019.

Er zijn geen financiële gegevens uitgelekt

Volgens het onderzoek lekte de cybercrimineel echter geen gevoelige gegevens uit de hack. In plaats daarvan heeft de hacker de geboortedata en telefoonnummers van de hotelgasten opgenomen, inclusief volledige namen, postadressen en e-mailadressen.

Het artikel suggereert dat het MGM-datalek groter bleek dan verwacht.

Uit een recente studie van het cybersecurity bedrijf Digital Shadows blijkt dat er meer dan 15 miljard geloofsbrieven in omloop zijn via het donkere web, wat neerkomt op een stijging van 300% sinds 2018.

La loi sud-coréenne sur la crypto propose une taxe de 20% sur les gains en capital de crypto

Un projet de loi sur la crypto-taxe en Corée du Sud, récemment déposé, a proposé une taxe de 20% sur les gains en capital provenant du trading de crypto-monnaies. Le projet de loi fiscale exorbitant envoie des ondes de choc à travers les couloirs cryptographiques du pays.

Le projet de loi, discuté par les membres du secteur privé sud-coréen, vise à taxer les gains en capital réalisés via les crypto-monnaies. Si elle est approuvée, la taxe sur les gains cryptographiques de 20% sera parmi les plus élevées au monde. La Corée du Sud a promulgué une législation pour réglementer le secteur de la cryptographie et apporter également de la transparence.

Le projet de loi sur la cryptographie en Corée du Sud pourrait avoir un impact sur le domaine commercial

En Corée du Sud , le gouvernement réglemente rapidement l’arène du commerce des crypto-monnaies. Ils ont classé la crypto comme une „ marchandise “, ce qui signifie qu’elle attirera l’impôt sur les gains en capital au lieu d’un régime d’échange de devises.

Les ETF Crypto Cash se réjouissent alors que la SEC inaugure un nouveau processus d’examen accéléré

Le PDG de la plateforme de prêt de crypto détenu par la police chinoise pour des activités présumées illégales

Le projet de loi à venir classe également les actifs cryptographiques comme des «biens» et vise à les taxer à 20%. Techniquement, les législateurs ont classé ces actifs numériques comme des certificats électroniques ayant une valeur financière et capables de commerce électronique. Une fois vendue, la transaction particulière relèverait de la compétence d’un actif et est donc responsable en vertu du mécanisme des gains en capital.

Un tribunal de Corée du Sud a mentionné dans son jugement que les crypto-monnaies ont des caractéristiques de biens et qu’elles ont une valeur de propriété inhérente spécifique. Par conséquent, ceux-ci doivent être classés en actifs incorporels signifiant une valeur individuelle selon la transaction.
La Corée du Sud est une vaste destination cryptographique. Les chiffres officiels mentionnent que 1,10 milliard de dollars de transactions de crypto-monnaie sont effectuées quotidiennement. Les étrangers s’en tirent souvent avec des taxes cryptographiques, causant ainsi des pertes au Trésor public.

Cependant, des politiques fiscales agressives peuvent semer la peur dans la communauté commerciale. Une bureaucratie excessive peut également faire dérailler l’innovation dans l’industrie. Pourtant, un projet de loi sur la crypto-taxe imminente en Corée du Sud regarde la communauté commerciale en face.

Los rendimientos negativos del tesoro para acelerar la aceptación de Bitcoin

El rendimiento del tesoro de los EE.UU. a 10 años se dirige hacia el bajo cero y la criptografía está emergiendo como una alternativa

Los rendimientos negativos del tesoro están casi aquí. La gran recesión de 2008 dio lugar a tasas de interés negativas a largo plazo y a Bitcoin Loophole y mientras los gobiernos de todo el mundo luchaban por contener la recesión y, a su vez, introdujeron tipos de interés perennemente bajos. Japón y Europa han estado luchando con los tipos de interés negativos durante bastante tiempo. Ahora es el turno de los Estados Unidos de manejar los rendimientos negativos del tesoro para apuntalar los factores macroeconómicos.

Los bancos centrales de numerosos países se encuentran en un dilema similar. Técnicamente, los bancos centrales pagan a los bancos para que pidan dinero prestado, una situación en la que el dinero fluye libremente junto con un alto riesgo. Los veteranos del mercado advierten que a medida que los rendimientos se acercan a cero e incluso a un territorio negativo, las monedas fiduciarias se enfrentan a consecuencias nefastas. Como resultado, Bitcoin y Crypto van a ser los claros ganadores aquí.

Sin el apoyo de DeFi, el precio de Bitcoin podría caer en picado
La carrera de bicicleta de montaña de Munga Sudáfrica premiará a los ganadores con 1,5 BTC
Jon Najarian llama a Bitcoin la moneda más portátil
El precio de Bitcoin subirá junto con el del oro, los analistas predicen

Los rendimientos negativos del tesoro hacen inevitable el cambio a Bitcoin

Raoul Pal, el famoso ex-ejecutivo de Goldman Sachs, dijo que los rendimientos de los bonos del tesoro pronto podrían caer en territorio negativo. Explica el enigma a través de un gráfico que muestra que los rendimientos de los bonos del Tesoro a 10 años alcanzan niveles casi nulos en los próximos años. De hecho, los bonos de todo el espectro están en declive siguiendo un canal descendente en los últimos años.

Si se logran, los rendimientos negativos de los bonos marcarían un hito en la historia financiera del mundo. Nunca ha habido un tesoro de alta madurez con rendimientos negativos en la historia de los EE.UU. Tal evento marcaría un cambio dramático en la forma en que los expertos financieros ven los datos macroeconómicos – no es de extrañar que el caso de Bitcoin sea más fuerte que nunca.
Los bonos y la moneda fiduciaria están en declive

Cameron Winklevoss también ha expresado su opinión sobre la tendencia de los rendimientos negativos de los bonos del tesoro que se inclinan hacia el territorio negativo. Añadió además que los tipos de interés negativos van a amplificar aún más la desigualdad. Para dar más peso a sus opiniones, emplea el efecto Cantillion que muestra cómo más impresión de dinero puede llevar a un aumento significativo de la liquidez.

La única solución lógica para la mayoría de la gente sería mantener la riqueza en Bitcoin. Considerando sus credenciales estables en el entorno económico actual, es probable que BTC encuentre el favor de más inversores en un futuro próximo.

Otro veterano de Wall Street, Paul Tudor Jones, se hace eco de sentimientos similares sobre los rendimientos negativos de la tesorería. Cree que es probable que Bitcoin consiga el estatus de ‚Santo Grial‘ ante el desmoronamiento de las economías. Con el papel moneda en caída libre, Bitcoin proporciona una buena alternativa para almacenar riqueza.

Warum Analysten einen Absturz von Bitcoin auf $7.700 erwarten

In der Konsolidierungsphase von Bitcoin gibt es kaum Anzeichen für ein baldiges Nachlassen. Der Benchmark-Krypto wird nach wie vor im unteren 9.000-Dollar-Bereich gehandelt, und die Unterstützung knapp unter dem aktuellen Preisniveau scheint beträchtlich zu sein.

Was die Frage betrifft, wohin sich der Markt als nächstes entwickeln könnte, so beobachten Bitcoin Trader genau, wie er auf einige wenige Schlüsselniveaus reagiert, um einen Einblick zu erhalten, was als nächstes kommen könnte.

Abgesehen davon gibt es mehrere Faktoren, die darauf hinzudeuten scheinen, dass in den kommenden Tagen und Wochen eine starke Abwärtsbewegung bevorstehen könnte.

Ein bekannter Wirtschaftswissenschaftler stellt fest, dass sein endgültiges kurzfristiges Abwärtsziel bei etwa 7.700 Dollar liegt. Er glaubt, dass der Krypto bereits in dieser Woche beginnen könnte, sich diesem Ziel zu nähern, wobei es möglicherweise durch einen Ausverkauf von Aktien ausgelöst werden könnte.

Andere Händler scheinen dieser Ansicht zuzustimmen, da viele feststellen, dass die mehrfach gescheiterten Versuche, sich zu erholen, darauf hindeuten, dass ein intensiver Abwärtstrend unmittelbar bevorsteht.

Tipps und Tricks für Bitcoin Trader

Bitcoin wird wahrscheinlich tiefer fallen, wenn die technische Festigkeit abnimmt, behauptet Analyst

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels wird Bitcoin zu seinem derzeitigen Preis von 9.350 Dollar um knapp 1% gehandelt. Die Kryptowährung wurde in den letzten Tagen und Wochen um dieses Niveau herum gehandelt und hatte Mühe, einen klaren Trend zu erkennen.

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass viele Analysten behauptet haben, dass dieser Anfall von Seitwärtshandel die Art und Weise ist, wie die BTC sich zusammenrollt, bevor sie eine massive Bewegung macht.

Historisch gesehen folgen auf intensive Seitwärtsbewegungen, wie wir sie derzeit beobachten können, massive Bewegungen.

Davon abgesehen wird die Art und Weise, wie sich die gegenwärtige Handelsspanne auflöst, wahrscheinlich den Ton angeben, wohin sich Bitcoin in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln wird.

Ein Analyst bot kürzlich ein Diagramm an, aus dem hervorgeht, dass er erwartet, dass die Benchmark-Krypto-Währung in naher Zukunft in Richtung 7.500 Dollar abstürzen wird.

Er erklärt, dass die letzten drei Versuche, 10.000 $ zu überspringen, zu einer entschiedenen Ablehnung geführt hätten.

Obwohl er der Meinung ist, dass das Durchbrechen dieses Niveaus eine Frage des „wann, nicht ob“ ist, glaubt er dennoch, dass es in naher Zukunft eine gewisse Abwärtsentwicklung geben wird.

„Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass 10.000 DER Widerstand gegen ein Durchbrechen ist, und selbst bei einem Rückzug hier ist es eine Frage des Wann, nicht des Ob. 3 Versuche in den letzten 9 Monaten, jeweils mit gleichem Hoch, führten zu einer längeren Konsolidierung des Widerstands, bevor er zusammenbrach. Trauen Sie der 4. BTC nicht.“

Wirtschaftswissenschaftler: Instabilität an den Aktienmärkten wird BTC wahrscheinlich nach unten ziehen

Ein Wirtschaftswissenschaftler erklärte kürzlich, dass er der Ansicht ist, dass Bitcoin aufgrund möglicher Turbulenzen auf dem Aktienmarkt in dieser Woche in naher Zukunft niedriger sinken wird.

Er glaubt, dass dies die Krypto in Richtung der 7.000-Dollar-Region nach unten führen wird

„Wenn ich mir die technischen Daten von BTC ansehe, würde ich eine Verschiebung nach unten auf 8400-8100, zurück zu den Durchschnittswerten, vor einer Fortsetzung nach oben befürworten. Das würde ich kaufen. Ich könnte es Anfang nächster Woche sehen, wenn die Aktien nach unten drücken. Der folgende Bereich von Interesse ist 7700-7800“.

Crypto currency exchanges talk as Binance takes first place in CoinMarketCap

 

For an industry that is supposed to be based on decentralization, it seems to be crowding in at the top, with several companies transforming themselves into tacit oligarchs, each exerting enormous influence – or at least that is what some critics argue.

One of the most notable crypto-currency companies operating today is Binance. In just three short years, Binance has enjoyed a meteoric rise to the top. Criticism of https://pacenet.eu/en/the-news-spy/ / https://pacenet.eu/en/bitcoin-billionaire/ / https://pacenet.eu/en/bitcoin-era/ / https://pacenet.eu/en/bitcoin-code/ / https://pacenet.eu/en/bitcoin-revolution/ / https://pacenet.eu/en/bitcoin-profit/ / https://pacenet.eu/en/bitcoin-circuit/ / https://pacenet.eu/en/bitcoin-evolution/ / https://pacenet.eu/en/bitcoin-trader/ / https://pacenet.eu/en/immediate-edge/, philosophical or otherwise, cannot fail to take into account the impressive stream of innovation that the company seems to channel. Led by Changpeng Zhao, the CEO-tuiter better known as CZ, Binance has a carefully crafted image of a firm that hopes to make cryptomonies a better place.

Such an unspoken narrative also helps set the stage for the company’s expansionist activity. When the company reported in 2018 that it had opened an office on the historic Mediterranean fortress island of Malta – known to some as „the crypto-island“ – Binance’s fight against Chinese fiscal policy could be seen by historically-minded analysts as a 21st-century sequel to one of Malta’s most defining historical moments: Suleiman the Magnificent’s failed siege of the beleaguered Knights Hospitaller, in which a small group stood firm on the tiny island, just beyond the clutches of a fearsome power.

But the story is written by the victor, and true to the confusing nature of a post-truth world, it is difficult to tell the same story as a simple story of good versus evil. In keeping with the natural arc of character of any hero who becomes a villain in the eyes of his detractors, Binance’s recent actions have drifted into a gray area, putting his image under fairly clean scrutiny after the purchase of the platform that classifies the CoinMarketCap exchanges.

Binance and CoinMarketCap become one

Against the backdrop of a global economy that is in a situation of petrified stagnation thanks to COVID-19, the two companies announced the agreement on 2 April. To fit in with the firm’s narrative, CZ defended the collaboration, telling Cointelegraph that the two companies share the mission of bringing cryptomonies to the masses. CZ prophesied that the two companies would play to their strengths and make the industry more transparent.

Almost two months later, it seems that only one of those aspirations has been fulfilled. CoinMarketCap is now tied up in a safe harbor after the Binance acquisition. Binance, on the other hand, now occupies the precarious position of being a major international exchange and owner of the most prominent rating platform.

In business, reputation matters. Thanks to the unique development of Big Tech in Silicon Valley, companies now enjoy messianic levels of support from both employees and businesses, and when companies led by these influential figures reach the top, they begin to shape the agenda in their own favor.

IDC: Ausgaben für EU-Blockchain werden aufgrund von COVID-19 vorübergehend zurückgehen

Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat der IDC seine Prognosen für die EU-Unternehmensausgaben für die Entwicklung von Blockketten in den nächsten Jahren nach unten revidiert.

Aufgrund der wirtschaftlichen Nachbeben der COVID-19-Pandemie haben Analysten ihre Prognosen für die Ausgaben europäischer Unternehmen für die Entwicklung von Blockketten in den nächsten Jahren nach unten revidiert.

In einem am 5. Mai veröffentlichten Bericht von Bitcoin Revolution sagte das in den Vereinigten Staaten ansässige Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC), es gehe davon aus, dass die Verlangsamung vorübergehend und ungleichmäßig über die Sektoren verteilt sein werde.

Vor der Krise hatte IDC prognostiziert, dass sich die europäischen Blockchain-Ausgaben im Jahr 2020 auf 1,4 Milliarden Dollar belaufen würden, mit einem starken Wachstum von 58% Compound Annual Growth Rate (CAGR) bis 2023.

Carla La Croce, Co-Leiterin von IDC European Blockchain Practice, erklärte dies:

Angesichts der gedrückten Kundennachfrage, der unterbrochenen Lieferketten und der weit verbreiteten Fernarbeit setzen viele Unternehmen innovative Projekte auf Eis, auch in der Blockkette, bis mehr Klarheit über die Zukunft herrscht.

Das IDC rechnet nun mit einer leichten Verlangsamung der Ausgaben für Blockketten, die im Jahr 2020 auf dem europäischen Markt um etwa 8% sinken werden. Seine revidierte Prognose von 1,33 Milliarden Dollar stellt jedoch ein Wachstum von mehr als 60% gegenüber dem Vorjahr dar.

Auswirkungen der Covid-19 auf Bitcoin Revolution

Nach einer Pandemie könnten bestimmte Sektoren vermehrt blockiert werden

In bestimmten Sektoren geht der IDC davon aus, dass die Auswirkungen der Pandemie umgekehrt das Wachstum und die breitere Anwendung der Technologie ankurbeln könnten.

Die von den nationalen Regierungen während der Krise verhängten strengen Sperrmaßnahmen führen weiterhin zu weit verbreiteten Störungen in Produktion, Vertrieb und Welthandel. Diese Offenlegung der Fragilität vieler Lieferketten kann Unternehmen dazu veranlassen, neue Technologien einzuführen, die ihr Beschaffungsmanagement widerstandsfähiger machen können.

Wie Radoslav Dragov, Co-Leiter von IDC European Blockchain Practice, dargelegt hat, können Blockketten die „unnötige Undurchsichtigkeit“ mildern, die in den meisten Wertschöpfungsketten fortbesteht:

Sie sorgt für Transparenz und bricht Datensilos auf und garantiert gleichzeitig starke Sicherheit und eine einzige Quelle der Wahrheit.

Komplexe Anwendungen wie die Erfassung und Analyse von Gesundheitsdaten und Online-Wahlsysteme könnten ebenfalls einzigartige Vorteile von Blockchain sehen, da die Technologie starke Datenschutz- und Privatsphäre-Funktionen bietet und unempfindlich gegen Manipulationen ist.

Anwendungen wie die elektronische Stimmabgabe werden jedoch erhebliche Anstrengungen erfordern, um den offensichtlichen Mangel an Vertrauen der Öffentlichkeit in die Nutzung von Online-Systemen zur Ausübung ihrer demokratischen Rechte zu überwinden, räumt der IDC ein.

Sowohl der WEF als auch der IDC sehen Blockchain als ein Schlüsselinstrument für globale Wertschöpfungsketten

Im vergangenen Monat veröffentlichte das Weltwirtschaftsforum ein neues Toolkit für den Einsatz von Blockketten, das Regierungen, Unternehmen und Organisationen weltweit dabei helfen soll, nach der COVID-19-Krise widerstandsfähigere Wertschöpfungsketten zu entwickeln.

Cointelegraph befragte die Mitautorin des Toolkits, Nadia Hewett, über das Potenzial der Technologie, durch innovative Digitalisierung des Handels bei der Erholung der Weltwirtschaft nach der Pandemie zu helfen.

Ripple’s 1-Milliarde-Dollar-Leiter der XRP-Märkte verlässt Job

Ripple’s 1-Milliarde-Dollar-Leiter der XRP-Märkte verlässt still und leise seinen Job

Ohne formelle Ankündigung hat der ehemalige CME-Führungskraft Miguel Vias seine Funktion als Leiter der XRP Markets für Ripple Labs stillschweigend aufgegeben.

Ripple scheint seine zweite Führungskraft des Jahres 2020 verloren zu haben, nachdem der Leiter der XRP Markets, Miguel Vias, seinen LinkedIn-Status aktualisiert hat, um das Ende seiner Amtszeit im Unternehmen zu signalisieren.

Gibt es bei Bitcoin Trader eine Partnerschaftsgarantie

Vias kam Ende 2016 zu Ripple, nachdem er fünf Jahre lang als Global Head of Precious Metals Options der CME Group tätig war. In seinen dreieinhalb Jahren bei Ripple war Vias für die Entwicklung einer Partnerschaftsstrategie laut Bitcoin Trader für xRapid verantwortlich und beaufsichtigte XRP-Verkäufe im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar.

Der LinkedIn-Status von Miguel Vias zeigt das Ende seiner dreieinhalbjährigen Amtszeit bei Ripple

Das plötzliche Ende seiner Anstellung bei Ripple wurde von der Firma nicht formell bekannt gegeben, und Vias reagierte nicht auf die Bitte von Cointelegraph um einen Kommentar.

Gerüchte über Vias‘ Weggang von Ripple kursieren seit Sommer 2018 in den Message Boards von XRP. Ironischerweise ist die letzte Nachricht, die Vias jemals auf seinem Twitter-Profil gepostet hat, vom 14. November 2019, als er die Follower darüber informierte, dass er immer noch in Ripple sei und nicht vorhabe, das Unternehmen zu verlassen.

Der letzte Tweet von Vias war eine Erinnerung daran, dass er immer noch für Ripple arbeitet und nicht vorhatte, das Unternehmen zu verlassen.

Der letzte von Vias gesendete Tweet war eine Erinnerung daran, dass er immer noch für Ripple arbeitete und nicht vorhatte, das Unternehmen zu verlassen.

Laut seinem LinkedIn-Profil war Vias an der Spitze von XRP Markets für eine der fruchtbarsten Perioden in der Geschichte der Münze. Etwas mehr als zwölf Monate nach seinem Beitritt erreichte XRP im Januar 2018 ein Allzeithoch von 3,84 Dollar. Die vierteljährlichen XRP-Verkäufe stiegen während eines Großteils der Jahre 2018 und 2019, doch im vierten Quartal 2019 gingen die Verkäufe im Vergleich zum Vorquartal um 80% zurück.

Führungswechsel bei Ripple

Einige ältere Webdokumente verweisen noch auf Vias‘ frühere Berufsbezeichnung im Unternehmen – Leiter der Ripple Markets. Die Terminologie änderte sich ab 2018, als Ripple (das Unternehmen) aus regulatorischen Gründen versuchte, sich von XRP (der Münze) zu trennen.

In diesem Zeitraum verließen zahlreiche Führungskräfte von Ripple das Unternehmen, darunter Cory Johnson, Dan Morgan und Catherine Coley – die derzeit CEO bei Binance.US ist. Im Internet wurde spekuliert, dass Bedenken über den Sicherheitsstatus von XRP der Grund für die Austritte waren, doch es gibt keine klaren Anzeichen dafür, dass dies der Fall war.

Am 2. Januar 2020 kündigte der Ingenieur Evan Schwartz nach sechseinhalb Jahren im Unternehmen seinen Abschied von Ripple an. Der Ripple-Veteran leitete die Schaffung des Interledger-Protokolls (ILP) – der Technologie, die der XRP-Blockkette zugrunde liegt.
Kürzlich reichten Ripple Labs und sein CEO, Brad Garlinghouse, eine Klage gegen Youtube ein, weil das Unternehmen es versäumt hatte, eine Reihe wiederholter XRP-„Werbegeschenke“-Betrügereien zu stoppen. Die Kläger behaupten, Youtube habe die Betrüger wissentlich unterstützt und dazu beigetragen, dem Image sowohl von Ripple Labs als auch von Brad Garlinghouse irreparablen Schaden zuzufügen.

Erster Beweger: Stablecoin Surge könnte das Bitcoin-Gelage ankündigen

Machen sich die Krypto-Händler bereit, zuzuschlagen?

Es sieht sicherlich so aus, wenn man sich auf neue Daten stützt, die einen raschen Anstieg des ausstehenden Wertes der an den Dollar gebundenen Wertmarken zeigen, von denen sich viele auf dem Kryptogeldmarkt ansammeln.

Diese „Stablecoins“ – digitale Wertmarken, deren Wert an von der Regierung ausgegebene Währungen wie US-Dollar gebunden ist – sind in den sich schnell entwickelnden Märkten für kryptoelektronische Währungen de facto zur Form von Bargeld geworden. Im Gegensatz zu echten Dollars können sie leicht gehalten oder innerhalb des digitalen Ökosystems bewegt werden, zwischen Börsen, Brieftaschen und Kreditgebern, die bereit sind, saftige Zinsen von 8 Prozent oder mehr für die Einlagen zu zahlen.

Sie lesen gerade den First Mover, den täglichen Markt-Newsletter von CoinDesk. Zusammengestellt vom CoinDesk Markets Team, beginnt der First Mover Ihren Tag mit der aktuellsten Stimmung rund um die Krypto-Märkte, die natürlich nie geschlossen werden, indem er jede wilde Schwingung der Bitcoin und mehr in den Kontext stellt. Wir verfolgen das Geld, damit Sie es nicht tun müssen. Sie können sich hier anmelden.

Laut CoinDesk Research ist der ausstehende Wert der sechs wichtigsten an Dollar gebundenen Münzen im vergangenen Monat um mehr als 25 Prozent auf etwa 8 Milliarden Dollar gestiegen.

Bitcoin ChartHändler und Privatpersonen könnten die Stablecoins auf dem digitalen Markt gekauft haben, was einer Flucht in Bargeld gleichkommt, als der Coronavirus die Weltwirtschaft in Verruf brachte – ähnlich wie traditionelle Anleger sich beeilten, alles zu liquidieren, von Aktien bis hin zu Anleihen, und sich dafür entschieden, die Erlöse in US-Dollar zu parken, bis sich die Märkte stabilisieren.

Händler könnten aber auch als Zwischenschritt zu Stablecoins strömen, bevor sie groß auf Kryptowährungen setzen: Zuerst verwenden sie Dollar oder andere von der Regierung ausgegebene Währungen, um Stablecoins zu kaufen; als nächstes bringen sie diese Stablecoins an den Austausch von Kryptowährungen; dann, wenn der Preis stimmt, tauschen sie das digitale Bargeld gegen Bitcoin, Äther oder andere Wertmarken.

Diejenigen, die an der Börse sind, werden theoretisch wieder in Kryptowährung eingesetzt, wenn sich die Stimmung ändert„, sagte Ryan Watkins, Research-Analyst beim Anbieter von Krypto-Marktdaten Messari, in einem Telefoninterview. „Das ist definitiv etwas, auf das sich die Investoren konzentrieren.“

Stablecoins sind seit dem vergangenen Jahr ein heißes Thema, als Facebook Pläne zur Einführung von libra ankündigte, einem digitalen Token, der für Zahlungen zwischen den über zwei Milliarden Nutzern des sozialen Netzwerks verwendet werden könnte. Ursprünglich sollte der Token durch einen Korb von Regierungswährungen unterstützt werden, aber am Donnerstag sagte das Konsortium hinter der libra, dass es nun plant, Stablecoins auszugeben, die einzelne Währungen wie den US-Dollar repräsentieren.

Regierungen von China bis Schweden haben die Ausgabe digitaler Versionen ihrer eigenen Währungen geprüft, die der wachsenden Konkurrenz der Emittenten von Stablecoins begegnen könnten, die im Wesentlichen private Währungssysteme auf Blockketten-Computernetzwerken aufbauen.

Und diese Stablecoins, einschließlich Tether (USDT), Circle’s USD Coin (USDC), Paxos Standard Token (PAX) und Gemini Dollar (GUSD), sind plötzlich sehr gefragt.

Der Tether, die mit Abstand beliebteste Stablemünze mit einem ausstehenden Marktwert von etwa 7,2 Milliarden Dollar, wird sogar mit einem leichten Aufschlag auf den angeblichen Nennwert von 1 Dollar gehandelt – ein Hinweis darauf, wie eifrig die Käufer darauf bedacht sind, das digitale Geld anzuhäufen.

Greg Cipolaro, Mitbegründer des Krypto-Marktanalyse-Unternehmens Digital Asset Research, sagt, dass Personen in einigen Ländern, möglicherweise auch in China, versuchen könnten, Geld aus ihren heimischen Währungen zu transferieren. Und es könnte einfacher sein, ihre Landeswährungen in stabile Münzen umzutauschen, als an echte Dollars zu kommen.

Als vorherrschende Währung im internationalen Finanzwesen war der Dollar sehr gefragt, als sich der Coronavirus ausbreitete und weit verbreitete Arbeitsplatzverluste, Geschäftsunterbrechungen, Reisestornierungen und Energiepreisrutsche auslöste. Das damit einhergehende Nachlassen der Verbrauchernachfrage drückt tendenziell die Preise nach unten – oder anders ausgedrückt, erhöht die Kaufkraft des Dollars.

Die Federal Reserve hat versucht, den deflationären Impuls auszugleichen, indem sie neu geprägte Dollar in das globale Finanzsystem pumpt.

Der US-Dollar-Index – ein Maß für die Stärke der Währung an den Devisenmärkten gegenüber dem Euro, dem britischen Pfund, dem japanischen Yen, dem kanadischen Dollar, der schwedischen Krone und dem Schweizer Franken – ist von 96,50 zu Beginn des Jahres auf 100,10 gestiegen. Die Währungen der Schwellenländer haben sich noch stärker verkauft: Der mexikanische Peso hat im Jahr 2020 gegenüber dem US-Dollar bisher 28 Prozent an Wert verloren.

Das könnte ein Thema sein“, sagte Cipolaro in einem Telefoninterview. „Die Leute kassieren ihr Fiat.

Bislang hat sich die steigende Ausgabe stabiler Münzen nicht in einem großen Preisanstieg für Bitcoin, die älteste und größte Kryptowährung mit einem Gesamtmarktwert von etwa 129 Milliarden US-Dollar, niedergeschlagen.

Nach einem Coronavirus-bedingten Marktanfall Ende Februar und Anfang März, gefolgt von einer raschen Erholung, scheinen sich die Bitcoin Revolution stabilisiert zu haben – stagnierten, einige Bullen könnten sich beschweren – in einer Spanne zwischen etwa 6.500 und 7.400 US-Dollar.

Ein stabiler, von Münzen angeheizter Kaufrausch könnte den Bitcoin-Markt also aus der Flaute herausreißen.

Vielleicht ist es nur eine aufgerollte Feder„, sagte Cipolaro.

Laut Glassnode, einem Anbieter von Blockkettendaten und Geheimdienstinformationen, haben Investoren etwa 1 Milliarde Dollar an Fesseln in Brieftaschen an Kryptogeldbörsen bewegt:

Mati Greenspan, der Gründer der Analysefirma Quantum Economics, deutete an, dass einige Inhaber von Stablecoins möglicherweise aussteigen wollen, nachdem das internationale Financial Stability Board Anfang dieser Woche angedeutet hatte, dass der Markt an der Basis möglicherweise einer genaueren Untersuchung bedarf. Eine Sorge war, dass die breitere Verwendung der Stablecoins „die Finanzierungsbedingungen des Finanzsystems im weiteren Sinne“ testen könnte, so ein Konsultationsbericht.

Diese Besorgnis könnte insbesondere im Fall von Tether zutreffen, das meist außerhalb des US-Rechtsrahmens operiert und von der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft untersucht wird.

Wenn die Leute besorgt sind, dass die Regierung anfangen wird, diese Vermögenswerte zu regulieren, haben sie nur sehr wenige Möglichkeiten, was zu tun ist“, sagte Greenspan in einem Audio-Chat über Telegram. „Sie können versuchen, es wieder in Fiat-Geld umzuwandeln, aber ich vermute, dass es wahrscheinlich einen Grund dafür gibt, dass sie es von vornherein nicht in Fiat-Geld halten wollten.

Neil Van Huis, Direktor für Verkauf und institutionellen Handel beim Finanzdienstleistungsunternehmen Blockfills für digitale Vermögenswerte, sagte Daniel Cawrey von CoinDesk, dass „die Offshore- und Nicht-US-Beteiligung am Zugang zu [dem US-Dollar] durch Stablecoins der Schuldige“ hinter dem Anstieg der Ausgabe von Stablecoins sei.

Wohin werden diese Inhaber also gehen, wenn sie mit ihren Stablecoins handeln?

Höchstwahrscheinlich in Bitcoin„, sagte Greenspan.

Bitcoin tut sich schwer, den Aufwärtstrend vom Donnerstag angesichts der verbesserten Risikobereitschaft auf den traditionellen Märkten auszuweiten.

Der Bitcoin Trader macht es richtigDie Top-Krypto-Währung wird zur Pressezeit nahe $7.100 gehandelt, was einen leichten Rückgang gegenüber dem Tag bedeutet. Währenddessen sind Futures, die an den S&P 500 gebunden sind, um mehr als 2 Prozent gestiegen, und wichtige europäische Indizes blinken grün und folgen über Nacht den Kursgewinnen asiatischer Aktien.

Die Risikorücksetzung begann während der asiatischen Stunden, nachdem Einzelheiten über die klinische Studie des in den USA ansässigen Unternehmens Gilead Sciences über ein antivirales Medikament namens Remdesivir bekannt wurden, die auf vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung des Coronavirus hindeuten.

Die wieder aufkeimende Hoffnung auf eine Behandlung mit dem Coronavirus überschattete die Wirtschaftsdaten Chinas, aus denen hervorging, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt im ersten Quartal auf Jahresbasis um 6,8 Prozent schrumpfte.

Bitcoin hat das Geschehen an den Aktienmärkten in den vergangenen Wochen genau verfolgt und könnte schon bald ein starkes Angebot erhalten.

Die technischen Diagramme zeigen auch, dass der Weg des geringsten Widerstandes auf der höheren Seite liegt. Bitcoin schloss am Donnerstag (UTC) über der seit langem gehaltenen 50-Tage-Durchschnittshürde, was ein Ende des Preisrückzugs von den jüngsten Höchstständen über $7.450 signalisiert und die Türen für einen erneuten Test dieses Niveaus öffnet. Ähnliche Empfindungen werden durch den rückläufigen Kanalausbruch auf der 4-Stunden-Chart widergespiegelt.